Aktuell

Ab sofort impfen wir wieder gegen die saisonale Virusgrippe (Influenza).

Geimpft werden sollten Risikopatienten (über 60 Jahre/mit chronischen Erkrankungen/mit infektgefährdeten Risikopersonen in einer Hausgemeinschaft/in besonderen Einrichtungen wie Pflegeheimen oder KiTas tätig). Vereinbaren Sie bitte einen Termin für die Impfung und bringen Sie bitte einen Kugelschreiber und Ihren Impfausweis mit.

ACHTUNG: aktuell wird der Grippeimpfstoff knapp, eine Nachbestellung kommt womöglich in einigen Wochen. Stellen Sie sich bitte darauf ein, sofern Sie noch keinen Termin für die Impfung bei uns vereinbart haben. Womöglich kann die Impfung dann erst gegen Jahresende oder gar nicht stattfinden.

 

 

Lehrer- und Erzieherinnen dürfen sich im 14-Tage-Turnus außerhalb der Dienstzeiten auch ohne vorliegende Erkrankung auf Covid-19 testen lassen. Hierzu muss zunächst eine Bescheinigung des Arbeitgebers eingeholt werden, die das Arbeitsverhältnis bestätigt.

Als nächstes brauchen Sie von uns ein Formular der KV Hessen, in dem Sie über das Verfahren aufgeklärt werden und dem Ganzen zustimmen müssen.

Erst, wenn uns auch dieses Formular vorliegt, können wir den Test veranlassen, der an ein externes Zentral-Labor versandt wird. Aufgrund der aktuell steigenden Nachfrage kann es durchaus mehrere Tage dauern, bis ein Befund vorliegt.

Weitere Details können Sie bei uns erfragen.

 

 

Derzeit testen wir KEINE Reiserückkehrer aus Risikogebieten. Falls dies nicht an der Grenze bzw. dem Flughafen geschehen ist, wenden Sie sich bitte an eine Covid-Schwerpunktpraxis.

In Baunatal ist dies aktuell die Praxis Brill/Dr. Meckbach und in Kassel Dr. Künneke sowie Wendt/Pechmann in Vellmar (Angaben ohne Gewähr).

 

Bei einem bestehenden Atemwegsinfekt und Rückkehr aus einem Risikogebiet besteht aber auch weiterhin die Pflicht, sich direkt an das Gesundheitsamt oder eine Covid-Schwerpunktpraxis zu wenden.

 

 

Prinzipiell können Sie wieder ohne Sorgen vor Infektionen in unsere Praxis kommen, da wir Infektionspatienten konsequent von allen anderen trennen (s.u.) und in speziellen Infektionssprechstunden behandeln. Zudem sind für diese Patienten eigene Behandlungsräume und ein gesonderter seitlicher Ein- und Ausgang vorgesehen.

Somit sind auch Vorsorgeuntersuchungen und dergleichen wieder problemlos möglich.

 

Wir bitten Sie, folgende Abläufe in unserer Praxis zu beachten:

  1. Wenn Sie einen akuten fieberhaften Infekt mit Husten haben, kommen Sie bitte nicht in die Praxis, sondern rufen Sie uns an. Wir werden dann ggf. einen gesonderten Termin mit Ihnen ausmachen, zu dem Sie über einen Seiteneingang in die Praxis kommen und untersucht werden können.
  2. Bei leichteren Infekten oder anderen Symptomen (z.B. Magen-Darm-Beschwerden), bei denen Sie eine Krankschreibung benötigen, rufen Sie bitte auch erst an.
  3. Rezepte, Überweisungen und andere Verordnungen fordern Sie bitte über unser Online-Formular (s.u.) oder telefonisch an und holen Sie zum angegebenen Zeitpunkt wieder ab. Wie immer benötigen wir hierfür aber spätestens beim Abholen unbedingt Ihre Versichertenkarte!

In diesem Zusammenhang möchten wir nochmals darauf hinweisen, dass wir bei Patienten, die nicht krank sind, aber vom Arbeitgeber die Aufforderung bekamen, sich krankschreiben zu lassen, selbstverständlich KEINE Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung ausstellen. Gleiches gilt auch für Gesunde mit chronischen Krankheiten. Auch „Gefälligkeitskrankschreibungen“ z.B. für eine Reiserücktrittsversicherung sind natürlich nicht möglich.

Wenn Sie sich durch das Gesundheitsamt veranlasst in Quarantäne befinden ohne selbst krank zu sein, benötigen Sie bzw. Ihr Arbeitgeber KEINE Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung, sondern nur den Bescheid des Gesundheitsamtes.

 

 

+++ Bestellformular für Rezepte und Überweisungen online +++

Ab sofort können Sie Rezepte und Überweisungen in unserem Online-Formular bestellen. Sie finden das Formular unter dem Menüpunkt „Kontakte/Online-Bestellung“. Bitte beachten Sie die dortigen Angaben.